Kart Cup 2015 Abschluss in Schladming mit E-Karts - PSV-Linz Motorsport

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kart Cup 2015 Abschluss in Schladming mit E-Karts

BERICHTE > 2015
Schmelzen kann man aus vielen Gründen

Am Sonntag, den 11.10.2015 herrschte Hochspanumg beim letzten Renne des Cart Kup. Bei den Karts, wir fuhren zum ersten Mal mit Elektokarts, und bei den zehn Fahrern, da die Punktstände für die Jahreswertung knapp beisammen waren.   

Besonders spannend wurde der Kampf um den Jahressieg. Nachdem jedes Rennen auf einer anderen Kartbahn ausgetragen wurde gab es auch jeweils einen anderen Sieger.

Gleich zu Beginn war Rene Schachner in Wels unschlagbar. In der Monza Halle in Wien lief es über zwei Ebenen und eine Steilkurve für mich optimal. Auch die besonders schöne Outdoor Strecke in Ampfing war wieder im Programm. Hier setzte sich Wolfgang Spitz gegen starke Konkurrenz an die Spitze.


Im August ging es nach einem schönen Ausflug auf die Postalm von Bad Ischl zur Kartbahn in Ebensee. Wie der Busfahrer den großen Reisebus durch die engen Straßen von Ebensee zur Karthalle um die Ecken bog, ist bis heute allen ein Rätsel. Das Rennen war dann eine klare Sache für Peter Spiegl.


Für alle neu war die Rennstrecke im WM-Park Schladming Planai. Seit dem Vorjahr kann man dort auf einer Ebene im Parkhaus mit Karts fahren, die von einem Elektromotor angetrieben werden. Das Drehmoment auf den rutschigen Boden zu bringen, war etwas problematisch. Besonders für mich. Mit dem vorletzten Platz im Qualifying und im Rennen war die Jahreswertung nicht mehr zu gewinnen.

Die Akkus der Karts müssen nach 10 Minuten immer aufgeladen werden und es dürfen maximal 9 Karts gleichzeitig fahren. Wir mussten uns also in zwei Gruppen teilen, die jeweils zwei Rennen fuhren. Somit gab es für die Jahreswertung zwei Rennen mit Punkten. Den Tagesieg holte sich Walter Schimpl, der das erste Rennen für sich entscheiden konnte. Das zweite Rennen gewann zwar Peter Spiegl, er fiel aber im ersten weit zurück, weil der Akku in seinem Kart zeitweise keinen Strom lieferte.

Viel Freude mit dem Elektroboliden hatten Fredi Fischer, der einmal auf Platz 2 und einmal auf Platz 3 fuhr und Helga Perz, die im ersten Rennen Platz 3 erreichte, aber im zweiten durch einen Dreher viel Zeit verlor. Richard Dicketmüller war ebenfalls vorne zu finden, einmal auf Platz 4 und auf Platz 2. Auch dahinter wurde um die Plätze gekämpft und es gab zahlreiche Positionswechsel.

Mit Walter Schimpl gab es diesmal wieder einen neuen Sieger. Bei allen bisherigen Rennen in diesem Jahr erkämpfte er sich den 2. Platz und ist damit der würdige Gewinner des Kart Cup 2015.

Leopold Hinteregger


Gesamtwertung Kart-Cup

Platz

Starter

R1

R2

R3

R4

R5

R6

Ges

StrR

Cup

1.

Walter SCHIMPL

22

22

22

22

25

18

131

18

113

2.

Peter SPIEGL

0

14

20

25

12

25

96

0

96

3.

Leopold HINTEREGGER

18

25

18

20

14

14

109

14

95

4.

Richard DICKETMÜLLER

13

0

12

18

18

22

83

0

83

5.

Helga PERZ

16

15

13

13

20

16

93

13

80

6.

Hannes WENGER

14

18

11

14

15

15

87

11

76

7.

Roland DICKETMÜLLER

20

13

16

15

11

0

75

0

75

8.

Alfred FISCHER

0

0

0

11

22

20

53

0

53

9.

Daniel PERNKOPF

15

20

15

0

0

0

50

0

50

10.

Christian ALTENHOFER

0

16

10

16

0

0

42

0

42

11.

Rene SCHACHNER

25

0

14

0

0

0

39

0

39

12.

Michael MASTER

0

0

0

0

16

12

28

0

28

13.

Patrick GONDOSCH

0

0

0

0

13

13

26

0

26

14.

Wolfgang SPITZ

0

0

25

0

0

0

25

0

25

15.

Manuel KASTNER

12

0

0

10

0

0

22

0

22

16.

Gerald DURAN

11

0

8

0

0

0

19

0

19

17.

Alex SCHICKBAUER

0

0

0

12

0

0

12

0

12

18.

Dominik TAUBÖCK

0

0

9

0

0

0

9

0

9

19.

Fritz HUEMER

0

0

0

9

0

0

9

0

9

20.

Marianne GESSWAGNER

0

0

7

0

0

0

7

0

7

 
Suchen
05.12.2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü